Teltec verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen auf Ihrem Rechner gespeichert. Wenn Sie auf der Seite surfen, stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu. Zustimmen & Schließen
Fenster schließen [x]

Das Angebot dieser Internetpräsenz richtet sich ausschließlich an volljährige, gewerbliche Kunden, Selbständige und Freiberufler. Das Angebot ist freibleibend. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Alle Preise zzgl. der gesetzlich gültigen MwSt..

ArtNr.: 12235248

Yamaha 01V96i

Select
Digital Mixing Console, 40CH, 96kHz
Fenster schließen [x]
20% gespart

UVP: € 1.999,00

Brutto: € 1.902,81
zzgl. Versandkosten
mtl. ab € 40,16
individuell berechnen
2-4 Wochen Lieferzeit
   

Digital Mixing Console, 40 CH, 96 kHz, 8CH ADATT I/O, 1x MY- Slot, incl. AE-011+AE-031

Manchmal passt einfach alles zusammen, und wenn es darum geht, solch künstlerische Höhepunkte festzuhalten, womöglich in feinstem 96-kHz-Sound, bietet sich das neue 01V96i an. Seit seiner Markteinführung im Jahr 1998 kam das 01V bei den unterschiedlichsten Anwendungen zum Einsatz. Die Konsole hat sich bei Aufnahmen und Liveveranstaltungen ebenso bewährt wie bei Bühnenproduktionen und Festinstallationen. Das 01V96i markiert nun den jüngsten Entwicklungsschritt einer Pultreihe, die in ihrer Branche stets das Maß aller Dinge bedeutete. Es verfügt in den Grundzügen noch immer über das bewährte Konzept inklusive der kompakten Ausmaße seiner Vorgänger, kann aber in technischer Hinsicht auch die anspruchsvollsten Erfordernisse von immer mehr Benutzern erfüllen. Die aktuelle Generation 01V96i glänzt mit hochmodernen Ausstattungsmerkmalen, zu denen USB-Audiostreaming (16 Ein- und Ausgänge bei beachtlichen 96 kHz), die neueste Version von Steinbergs Cubase AI, ein komplettes Paket VCM-Effekte (Virtual Circuitry Modeling) und verbesserte Preamps in kompromissloser Studioqualität gehören. So erreichen alle Facetten des Aufnehmens und Mischens eine neue Dimension.


Das neue 01V96i - mehr Features und bessere Klangqualität

  • 16 in / 16 out USB 2.0 Audiostreaming bei 24bit/96kHz
  • Suite an VCM Effekten ab Werk verfügbar (Virtual Circuit Modeling DSP Effekte (Master Strip, Channel Strip, Vintage Stomp FX) und REV-X Reverb
  • verbesserte Mikrofonvorverstärker

Eingebaute VCM-EffekteYamahas ausgezeichnete VCM-Effekte Channel Strip und REV-X waren bislang optionale "Add-Ons" für die großen Digital-Konsolen - jetzt gehören sie zur Standardausstattung des 01V96VCM. Diese außergewöhnlichen Effekte basieren auf der Virtual Circuitry Modeling-Technik, die das elektrische Verhalten der analogen Schaltungen simuliert - bis hin zum kleinsten Transistor. So sind die VCM-Effekte in der Lage, selbst subtilste Details abzubilden - was andere digitale Lösungen nicht schaffen - und damit die musikalische Performance zu liefern, die analoges Equipment selbst in heutigen digitalen Produktionsumgebungen unverzichtbar macht. Das 01V96VCM enthält das Channel-Strip-Paket mit den Effekten COMP276, COMP260 und EQ601, die analoge Vintage-Kompression und EQs im digitalen Zeitalter wiederbeleben. Außerdem enthält es den gleichen REV-X-Algorithmus, der hinter der unübertroffenen Leistung von Yamahas Stand-Alone SPX2000 Signal Processor steht, und bietet damit den natürlichsten Reverb- und Ambience-Effekt überhaupt. Die Kompressor- und EQ-Effekte erzeugen den ureigenen Sättigungseffekt analoger Schaltungen. Insgesamt werden mit der VCM-Technologie fünf verschiedene Modelle der 70er Jahre nachgebildet. Die Auswahl der Parameter sowie die Bedienung wurde sorgfältig erstellt und auf Einfachheit getrimmt. Der Compressor 276 (mono) / Compressor 276S (Stereo) bietet die schnelle Reaktion, die Frequenz-Charakteristika und Röhren-Sättigung, die man von analogen Studio-Kompressoren erwartet. Compressor 260 (mono) / Compressor 260S (Stereo) Compressor260(S) bieten den Sound der Solid-state-VCA- und RMS-Detection-Schaltkreise der späten 70er, der auf Live-Veranstaltungen weite Verbreitung hatte. Der Equalizer 601 Channel Strip liefert die eigenständigen Eigenschaften einer analogen-EQ-Schaltung aus den 70ern mit einer grafischen Bedienoberfläche - sowohl auf der Konsole als auch auf einem angeschlossen PC. Die Reverb REV-X-Halleffekte basieren auf den aktuellen "REV-X"-Algorithmen, die erstmals in Yamahas SPX2000 Professional Multi Effect Processor eingesetzt wurden. Die REV-X-Programme liefern den hochwertigsten Hall und die weichesten Decays, was angesichts der jahrelangen Forschung und Erfahrung von Yamaha nicht wirklich verwundert. Channel Strip REV-X Hall, REV-X Room sowie REV-X Plate enthalten neue Parameter wie die Raumgröße ("Room size") oder Decay-Hüllkurven und bieten damit eine unübertroffene und nuancenreiche Kontrolle. Die REV-X Hall- und REV-X Room-Programme haben einen sehr offenen Sound, während REV-X Plate einen helleren Ton liefert, der ideal für Vocals ist. Alle Modelle bieten jedoch einen dichten, warmen Reverb, der dem natürlichen Timbre der Klangquelle nicht in die Quere kommt.

 

 

 


Präzise 24-Bit/96-kHz-Audioverarbeitung und hochwertige Vorverstärker

Die Custom-DSP7-LSIs bieten als Motoren des 01V96VCM eine interne 32-Bit-Verarbeitung (58-Bit Accumulator) bei einer extrem hohen Geschwindigkeit. So garantieren sie volle Funktionaliät für alle 40 Mischkanäle selbst im 96-kHz-Betrieb. Sämtliche analoge Ein- und Ausgänge - also inklusive der 16 Mikrofon/Line-Eingänge - verfügen über präzise 24-Bit A/D- und D/A-Wandler, die eine Dynamik von 110 dB ermöglichen. Die hochwertigen Vorverstärker liefern eine verfärbungsfreie und präzise Arbeit schon vor der A/D-Wandlung. Yamahas kompromisslose Qualitätsstandards machen das 01V96VCM zu einem ebenbürtigen Leistungsträger neben Yamahas größeren Produktionskonsolen wie dem DM2000, dem 02R96 und dem DM1000.


40 Eingänge und 18 Busse bei 96 kHz

Obwohl es ein kompaktes Mischpult im Rackformat ist, bietet das 01V96VCM großzügige Kapazitäten mit bis zu 40 Eingängen. Alle 40 Eingangskanäle verfügen über einen parametrischen 4-Band-EQ und bis zu 452 Millisekunden Delay mit variablem Feedback. Bis auf die Stereo-Eingänge 1 bis 4 sind in den Kanälen ein Gate sowie ein Kompressor/Limiter integriert. Dabei ist die Funktionalität auch bei der hohen 96 kHz Auflösung gewährleistet. Auch die Ausgangsseite bietet eine große Vielfalt mit insgesamt 18 Bussen: 8 Gruppen, 8 Aux-Busse und ein Stereo-Bus. Die Gruppen-Busse 1 bis 8 fungieren auch als Surround-Busse oder können als Subgruppen wieder auf den Stereo-Ausgang geroutet werden. Mit Hilfe der "Fix"-Funktion können die Aux-Busse automatisch auf Nominal-Pegel (0 dB) gesetzt werden, so dass sie als zusätzliche Misch-Busse genutzt werden können.
Vielseitig in Anschlussfreude und Erweiterbarkeit - bereit für eine Menge an AnwendungenDie Eingänge 1 bis 12 verfügen über hochwertige Vorverstärker, die sowohl Mikrofon- als auch Line-Pegel-Quellen akzeptieren, 20-dB-Pads, ein Vorverstärkungsbereich von -60 bis -16dB sowie symmetrische XLR und Klinken-Anschlüsse. Für drei Gruppen mit jeweils vier Kanälen kann eine Phantomspannung auf die XLR-Anschlüsse geschaltet werden. Die Eingänge 13 bis 16 sind für Line-Pegel ausgelegt und verfügen über symmetrische Klinken-Anschlüsse und einen Vorverstärkungsbereich von -20 bis +10 dB. Sie können als vier Mono- oder zwei Stereo-Kanäle betrieben werden. Auf der analogen Ausgangsseite finden sich der Main-Stereo-Ausgang, ein Stereo-Monitor-Ausgang, ein Stereo-2-Track-Ausgang, vier "Omni"-Ausgänge, Insert-Anschlüsse für die ersten 12 Kanäle sowie ein Kopfhörer-Anschluss. Sämtliche analogen Ein- und Ausgänge verfügen über hochpräzise 24-Bit/96-kHz-Wandler. Auch digitale Ein- und Ausgänge sind mit einem optischen 8-Kanal-ADAT-Anschluss und einem koaxialen 2-Track-Ein- und -Ausgang vorhanden. Das 01V96VCM verfügt darüber hinaus über einen Slot für Mini-YGDAI (Yamaha General Digital Audio Interface) Erweiterungskarten, mit den man bis zu 16 weitere Kanäle in das Mischpult integrieren kann, sei es analog oder digital (AES/EBU, ADAT oder TASCAM Format). Über ein flexibles digitales Patching-System können die Ein- und Ausgänge des 01V96VCM frei geroutet werden, so dass das Mischpult optimal an die verschiedensten Mischaufgaben angepasst werden kann.


Leistungsfähige Kanalfunktionen mit flexibler Kontrolle und Patching

Sämtliche 32 Mono-Kanäle, die vier Stereo-Kanäle, die acht Gruppen-Busse, die acht Aux-Busse sowie der Stereo-Bus verfügen über Funktionen, die das 01V96VCM von den großen Geschwistern DM2000 und 02R96 geerbt hat. So bieten alle Mono-Kanäle ein Gate und Dynamik-Prozessoren. Die Mono- wie die Stereo-Kanäle sind mit einem parametrischen 4-Band-EQ ausgestattet. Inserts, Delay, Surround- und Stereo-Panning sowie Phasenumkehrung inklusive. Bis auf das Gate verfügen auch die acht Gruppen- und Aux-Busse sowie der Stereo-Bus über diese Funktionen. Für EQ und Panning sind eigene Regler vorhanden. Die Parameter werden auf dem großen LC-Display grafisch dargestellt und können in Libraries gespeichert werden. Alle Eingänge, Ausgänge, Insert-Patch-Points, Direkt-Ausgänge und Effekt-Sends- und -Returns können frei mit Hilfe der grafischen "Digital Patching"-Funktion geroutet werden: So können Sie einen Eingang auf mehrere Kanäle patchen oder das Signal eines Busses auf mehrere Ausgänge legen.
Vier Multi-Effekt-Prozessoren bei 44.1/48 kHz oder zwei bei 88.2/96 kHzIm 44.1/48 kHz-Betrieb bietet das 01V96VCM vier erstklassige Stereo-Multi-Effekt-Prozessoren, die die gleiche Qualität wie die Effekt-Prozessoren des DM2000, 02R96 oder DM1000 liefern. Insgesamt 44 Presetprogramme für Reverb, Delay, Chorus und Distortion stehen zur Verfügung. Eigene Effekteinstellungen können in den 76 User-Speicherplätzen abgelegt werden. Sie können die internen Effekte sowohl als Send/Return- als auch als Insert-Effekte einsetzen.


Editor-Software inklusive

Für das 01V96VCM steht eine Editor-Software zur Verfügung, die unter der Studio-Manager-Anwendung auf Windows oder Mac läuft. Das 01V96VCM wird über die TO HOST-Schnittstelle (USB) mit dem Computer verbunden und erzeugt so eine Produktionsumgebung, die über simple Parameter-Darstellung weit hinausgeht. Über den Computermonitor haben Sie mit dem Console-Fenster, dem Selected-Channel-Modul, dem Patch-Editor, dem Effect-Editor und dem Library-Fenster alles im Griff und können die grundlegenden Mixer-Funktion auch offline bearbeiten - also ohne das 01V96VCM angeschlossen zu haben. Speicher-Management-Funktionen erlauben den Transfer von 01V96VCM-Daten vom Computer zum Pult und zurück - und können selbstredend auch über das Internet verschickt werden.


Umfassende Bedienoberfläche mit großen LC-Display, motorisierten 100-mm-Fader sowie Scene-Memory-Tastern

Das große LC-Display stellt mit seinen 320x240 Pixeln Parameter und Grafiken klar dar. 16 Fader bieten in zwei Layern Zugriff auf die 32 Mono-Kanäle des Mischpults. Dazu kommt der Fader für den Stereo-Master - macht 17 hochwertige, motorisierte 100-mm-Fader. Das dritte Layer stellt den Zugriff auf die Bus- und Aux-Kanäle bereit, während das vierte Layer als Fernbedienung für externe Geräte oder Software dient. Darüber hinaus ist dieses vierte Layer vom Nutzer konfigurierbar, so dass man beliebige Kombinationen von Eingangs- oder Bus-Kanälen in einem Layer realisieren kann. Die vier Stereo-Eingänge verfügen über eigene Regler. Um eine schnelle und einfache Scene-Verwaltung zu ermöglichen, sind einige Taster nur für die Speicherung und den Aufruf von Scenes da. Die Fade-Time kann für jeden Kanal separat eingestellt werden - ebenso können Kanäle und Funktionen von den Scene-Recalls ausgenommen werden. Die Daten können mit der Editor-Software auf einem angeschlossenen PC verwaltet und gespeichert werden.


Vielseitige Pairing- und Gruppierungs-Funktionen machen das Mischen effizienter

Zusätzlich zum "horizontalen Pairing" nebeneinanderliegender Kanäle erlaubt das 01V96VCM auch "vertikales Pairing" von Kanälen, die sich auf unterschiedlichen Layern befinden. Auf diese Weise können Sie beispielsweise bis zu 16 Stereo-Quellen von einem einzigen Layer aus steuern. Die Gruppierungs-Funktionen bieten nicht nur die bekannten Fader- und Mute-Gruppen, sondern auch EQ- und Dynamics-Gruppen. Gerade Letzteres ist beim Surround-Mischen sehr nützlich.


I/O Expansion-Slot zur einfachen Erweiterung mit einer Vielzahl von Formaten

Der Mini-YGDAI (Yamaha General Digital Audio Interface) Expansion-Slot stellt den Einbaupunkt für bis zu 16 weitere Kanäle in digitalen I/O-Formaten wie AES/EBU, ADAT oder TASCAM. Auch andere Schnittstellen-Karten wie Double-Speed 96 kHz AES/EBU, 96-kHz-kompatible AD/DA-Wandler und weitere analoge Ein- und Ausgänge stehen optional zur Verfügung. Auch diverse YGDAI-kompatible Karten von Drittanbietern können über den Expansion-Slot integriert werden.


Ausgefeilte Integration von DAWs oder Digital-Recordern

Das 01V96VCM macht nicht nur allein eine hervorragende Figur, es lässt sich auch perfekt zusammen mit Computer-basierten DAWs (Digital Audio Workstation) oder Digital-Recordern zu einer digitalen Produktions-Umgebung kombinieren. Dabei kann das 01V96VCM als Controller für die Aufnahme- und Misch-Funktionen einer DAW dienen. Zu diesem Zweck ist das 01V96VCM von Haus kompatibel zu Digidesign Pro Tools® und Steinberg NUENDO® Workstations, im General-DAW-Modus werden eine Reihe weiterer DAW-Systeme unterstützt. Es können auch MIDI-Controller-Listen eingerichtet werden, um DAW-Systeme anzusprechen, die per MIDI ferngesteuert werden können.


01V96VCM Cascade Link und weitere Möglichkeiten

Mit Hilfe der Cascade-Link-Funktion können zwei 01V96VCM-Konsolen kaskadiert werden und so bis zu 80 Eingangskanäle zur Verfügung stellen. Das leichte Gewicht und das kompakte, Rack-kompatible Format des 01V96VCM machen es zur ersten Wahl für verschiedenste Aufnahme-, Live- und Festinstallations-Situationen. Als vollwertiges Mitglied von Yamahas Lineup an digitalen Produktionskonsolen wie DM2000, 02R96 und DM1000 bietet auch das 01V96VCM Features und Leistungen für den professionellen Gebrauch.

>> Weitere Produkte von Yamaha
* zzgl. Versandkosten